Löwendung

Das Wahlplakat der Münchner Grünen-Kandidatin. Hallo? Was interessiert uns denn, was die gute Frau innendrin für ein Tierchen ist? Und ob das ihr Sternkreiszeichen ist oder ihr irgendein teurer Coach bei einem sauteuren Wellness-Seminar gesteckt hat, dass der Löwe ihr „inneres Indianer-Tier sei, mit dem sie Verbindung aufnehmen solle“ (oder wie immer sowas sonst zustande kommt).

So ein Plakat bestärkt meine Ahnung, dass die Grünen längst aufgehört haben, die Probleme im Land (die sie ja zum Teil mit verursacht haben, siehe Hartz IV) wahrzunehmen und sich in ihre Manufactum-Gärten zurückgezogen haben (mit einem schön großen SUV in der Garage, damit die Kinder auch sicher in die Schule, zum Waldorf-Kindergarten oder zum gemeinschaftlichen Kröten-über-die-Straße tragen kommen).

Politiker sind dazu da, Probleme zu lösen. Und es gibt genug Probleme, zu denen man einen Standpunkt beziehen oder die man sogar anpacken könnte. Ich zähl mal ein paar auf:

* Die zunehmende Spaltung in arm und reich, die unsere Gesellschaft irgendwann zerreissen wird.
* Das weltweite Erstarken der Rechtsradikalen und Diktatoren.
* Folter.
* Die Erosion des Rechtsstaats (siehe z.B. https://www.heise.de/tp/features/Ehe-fuer-alle-und-Rechte-fuer-keinen-3812575.html).
* Die Grabesruhe im Merkelschen Schlafmützenbiedermeier.
* Die Mietpreise, die sich gerade in den Großstädten viele nicht mehr leisten können.
* Der ungezügelte Lobbyismus durch die Industrie (siehe Dieselskandal).
* Der Dieselskandal.
* Hartz IV.
* Prekäre Lebensverhältnisse.
* Das Anschwellen des Überwachungsstaats.
* Wie die Politik mit der Digitalisierung umgehen will, die vielleicht bald den Großteil der Arbeitnehmer überflüssig macht.
* Das Auseinanderfallen der EU. Durch Verarmung im Süden und komplettes Ignorieren der EU-Grundwerte im Osten.
* Weltweite Kriege und Fluchtbewegungen.
* Die Klimaerwärmung.
* Hunger.

Und und und.

Dazu wollen wir was hören und lesen. Politiker haben Macht, und ich erwarte, dass sie die ausnutzen, um die Welt ein bisschen besser zu machen. Oder es wenigstens zu versuchen. Als welches Tier sie sich gerade fühlen, ist mir wurscht.

Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Löwendung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*