Blogpost


Blogpost

Ich bin schon seit längerem ein Fan von Markdown. Nach einigen rumprobieren mit Pandoc (http://johnmacfarlane.net/pandoc/) habe ich Asciidoc entdeckt (http://www.methods.co.nz/asciidoc/).

Für Asciidoc gibt es eine wirklich feine Sache, nämlich Blogpost (http://srackham.wordpress.com/blogpost-readme/). Damit kann man seine Beiträge offline schreiben und dann zum (WordPress-)Blog hochladen. Sie werden dabei automatisch in HTML für WordPress konvertiert.

Dieser Artikel mag literarisch nicht allzu ergiebig sein, er ist ein Test, ob’s funktioniert. Sie haben’s erraten, er wurde in Asciidoc geschrieben und mit Blogpost hochgeladen. Wenn ich mal motivierter bin, werde ich ihn verfeinern, dann kann ich auch gleich die Update-Funktion von Blogpost testen.

Update: Wenn Sie diesen Satz lesen können, hat das mit dem Update per Blogpost funktioniert.

Update für’s Update: Updaten geht automatisch, indem man den Artikel einfach erneut postet.

Share
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*