Bowiea volubilis

Es ist zwar noch eine Weile hin, bis wieder die Balkonsaison beginnt, aber hier ein Tip, wenn Sie dieses Jahr mal was neues auf dem Balkon haben wollen: Die Bowiea. Sollten Sie keinen Balkon oder Garten haben, ist diese Pflanze natürlich auch fürs Zimmer geeignet.

Bowiea ist eine Zwiebelpflanze mit dünnen Ranken, die bei entsprechendem "Auslauf" (großer Topf) meterlang werden können. Die Ranken klettern windend an einem Halt entlang, man kann sie aber bei genügend hohem Stand der Pflanze auch herabhängen lassen.

Das folgende Foto zeigt die Pflanze im Herbst, die Ranken beginnen einzutrocknen und haben sich zum Teil schon gelblich verfärbt.

Im Gegensatz zu anderen Pflanzen mit ähnlichem Aussehen (z. B. Testudinaria elephantipes) bildet Bowiea keine Knollen aus, sondern Zwiebeln, die in der folgenden Aufnahme zu sehen sind.

Ab Hochsommer erscheinen unscheinbare, grüne Blüten, aus denen die Pflanze reichlich Samen ansetzt. Die Früchte sind zuerst grün, bei der Reife öffnen sie sich und geben kleine, schwarze, ein wenig runzlige Samen frei.

Bowiea ist sehr pflegeleicht, die Zwiebeln können von Oktober bis April im Regal gelagert werden. Im April/Mai werden sie eingepflanzt und treiben dann schnell aus. Die Pflanze bevorzugt einen sonnigen Platz und hat einen mäßigen Wasserbedarf, sie kann über den Sommer auch problemlos im Freien gehalten werden. Im Herbst ca. einen Monat vor dem Einräumen das Gießen einstellen, die Ranken trocknen dann ein und können entfernt werden. An den Zwiebeln die Wurzeln einkürzen, die Zwiebeln vorsichtig putzen und trocken und dunkel einlagern. Ältere Pflanzen blühen, bei warmen Wetter reifen die Samen aus und können beim Abnehmen der Ranken abgeerntet werden. Die Früchte trocknen evtl. schon vorher ein, so dass die Samen herausfallen. Gegebenenfalls muss man also schon vor dem Einräumen gelegentlich ernten.

Share
Dieser Beitrag wurde unter Pflanzen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Bowiea volubilis

  1. Pingback: Pflanzen zu verschenken | drnik.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*