Momox

In heutigen Zeiten gibt es ja gerade im IT-Bereich viele Menschen, die oft umziehen müssen (Stichwort „Flexibilität“). Und was wiegt beim Umzug am schwersten? Genau: Bücher.

Deshalb habe ich beschlossen, die Zahl meiner Bücher drastisch zu reduzieren. Denn, Hand aufs Herz, in viele ehemals teure Fachbücher hat man seit Jahren nicht mehr hineingeschaut. Wenn man beim computern etwas wissen will (wie heissen nochmal die Properties des document-Objects in JavaScript?), dann googelt man.

Zeit also, sich von einigen Kilo Papier zu trennen. Doch wie. Mein erster Versuch war Amazon Marketplace. (ebay ist mir zu mühsam, da muss ich die Bücher ja sogar noch fotografieren.) Eine relativ einfache Sache: Man gibt die ISBN ein, muss dann noch den Zustand des Buchs beschreiben und sich einen Preis ausdenken. Aber welchen? Ich bin bei allen Büchern, für die ich es ausprobiert hab, unter dem günstigsten Preis der anderen Anbieter geblieben. Verkauft hatte ich auch nach mehreren Wochen kein einziges Buch.

Dann habe in einem Artikel auf Spiegel Online über Momox gelesen. Dort kann man eine ISBN eingeben, Momox (bzw. der verantwortliche Computer) überlegt sich, was es einem dafür bietet; und wenn einem der Preis passt, kann man das Buch dort verkaufen. Hat man einige Bücher zusammen, kann man sich einen Paketschein drucken lassen. Das ist kostenlos. (Natürlich nur vordergründig, die Kosten sind ja in die Preise eingerechnet.)

Es gibt auch eine Anwendung fürs iPhone, allerdings ist diese nicht ganz stabil und friert immer mal wieder ein. Da ist wohl noch ein wenig Nacharbeit nötig.

Die Preise sind nicht schlecht, für ein vielleicht 10 Jahre altes Exemplar von Design Patterns von Gamma und Co. habe ich sogar 20.05 Euro bekommen. Nicht schlecht für so eine alte Schwarte. Und schon ist man wieder um einige Kilo leichter und bereit für den nächsten mobilen Einsatz in der Welt der IT, hier, dort oder doch wieder ganz woanders.

Share
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Computer, Digitale Nomaden, Internet, iPhone veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*