Psathyrella marcescibilis

Hier ist ein älterer Artikel über einen hübschen Pilz. Da ich neu mit WordPress angefangen habe, werde ich Stück für Stück die alten Pilzartikel
(zu finden auf meiner alten statischen Webseite) in WordPress-Artikel umwandeln.

Also … :

Diesen Pilz habe ich im Garten gefunden. Der deutsche Name des Zungenbrechers
Psathyrella marcescibilis lautet:
Grauweißer Faserling. Er wächst laut Literatur gern auf Holzspänen und, siehe da, genau an dieser Stelle habe ich letztes Jahr Holz gesägt. (Mit etwas gutem
Willen kann man im Foto die Sägespäne erkennen.) Der Pilz ist eher unscheinbar,
tritt aber in größeren Haufen auf. Ältere Exemplare werden am Rand schwarz,
ähnlich wie bei Tintlingen.

Typisch für diesen Pilz sind die Flocken am Rand, die in diesem leicht
suggestiven Bild beide Pilze aufweisen, der echte und der im Buch.

Psathyrella marcescibilis gehört zu den Pilzen, bei denen die Sporen
nicht dieselbe Farbe wie die Lamellen haben. Während die Lamellen bei
jungen Pilzen hellbraun und bei älteren Pilzen höchstens dunkelbraun sind,
ist das Sporenpulver rabenschwarz.

Nachtrag: Was es nicht alles gibt. Eine Psathyrella-Art (Psathyrella aquatica) bildet ihre Fruchtkörper sogar unter Wasser aus.

Share
Dieser Beitrag wurde unter Pilze veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Psathyrella marcescibilis

  1. Chair Review sagt:

    I suggest adding a „google+“ button for the blog!

    • nik sagt:

      Thanks for the suggestion! I will consider it, but I know nothing about google+ so far, I will first have to get familiar with it

  2. Pingback: Tröger/Hübsch | drnik.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*